Förderband e.V.

Der Förderband e.V. ist ein Träger der Jugendberufshilfe, dessen Ziel es ist, Jugendliche sowohl beim Übergang von der Schule in die Ausbildung, während der Ausbildung als auch an der zweiten Schwelle – beim Übergang in das Berufsleben qualifiziert zu unterstützen. Vor allem werden dadurch diejenigen jungen Menschen begleitet, die auf dem regulären Ausbildungs- und Arbeitsstellenmarkt ohne Unterstützung wenige Chancen haben.

Der Förderband e.V. kooperiert eng mit der Johannes-Gutenberg-Schule, mit dem Ziel für die Schülerinnen und Schüler möglichst optimale Bedingungen für den Einstieg in eine betriebliche oder betriebsnahe Ausbildung zu schaffen. Die Arbeit des Förderband e.V. beginnt in der Regel ab der 8. Klassenstufe und umfasst folgende Arbeitsschwerpunkte:

Kontinuierliche Arbeit/ Förderschulbetreuung:
Ein Mitarbeiter des Förderband e.V. ist für die kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Johannes-Gutenberg-Schule verantwortlich. Dieser Schulbetreuer ist wöchentlich an der Schule als Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und die Schulleitung präsent. Einige Angebote werden vom Schulbetreuer durchgeführt, organisiert oder unterstützt. Darüber hinaus wirkt er bei Schulveranstaltungen, wie z.B. dem Sommerfest mit und führt bei Bedarf ein Sozialkompetenztraining durch.

Berufsvorbereitung / Vertiefte Berufsorientierung (VBO):
In enger Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, die die Maßnahme „Vertiefte Berufsorientierung“ der Agentur für Arbeit durchführen, bietet der Schulbetreuer eine intensive Berufsorientierung in den 8. und 9. Klassen an. Jede Schülerin und jeder Schüler soll am Ende der 9. Klasse einen realistischen Berufswunsch äußern können und über die relevanten Ausbildungsberufe Bescheid wissen. Zudem kooperiert der Schulbetreuer eng mit der zuständigen Berufsberaterin der Agentur für Arbeit. Die ersten Betriebspraktika werden gemeinsam mit den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern intensiv vorbereitet, begleitet und reflektiert.

Begleitung beim Übergang:
Am Ende der 9. Klasse heißt es für die Schülerinnen und Schüler Abschied von ihren Klassen und ihren Lehrerinnen und Lehrern nehmen. Viele von ihnen gehen in ein Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) an einer Berufsschule oder Privatschule, manche schaffen es gar direkt in eine Berufsausbildung. Bei diesem Übergang werden die Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern eng begleitet, so dass sie ihr Ziel möglichst sicher erreichen. In der Regel findet eine weitere Begleitung der Schülerinnen und Schüler durch Förderband-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus anderen Arbeitsbereichen, z.B. über die Ausbildungsbegleitung oder das BVJ-Team statt.

Berufseinstiegsbegleitung (BerEb):
BerufseinstiegsbegleiterInnen beraten und unterstützen ausgewählte Schüler und SchülerInnen ab der 8.Klasse individuell auf ihrem Weg von der Schule in die Ausbildung. Schritte und Ziele dabei sind: erfolgreicher Schulabschluss, Wahl eines realistischen Ausbildungsberufes, Findung eines passenden Ausbildungsplatzes, Beginn und Sicherung einer erfolgreichen Ausbildung.

Ansprechpartner im Förderband e.V.:
Leiter des Bereichs im Förderband e.V, „Schulnahe Dienstleistungen“:

Christian Hornung Förderband e.V.
D4, 4, 68159 Mannheim,
Tel: 0621 / 16661-33
E-Mail: email hidden; JavaScript is required
Internet: www.foerderband-ma.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.