Sonderpädagogischer Dienst

Im sonderpädagogischen Dienst der Johannes-Gutenberg-Schule arbeiten Sonderschullehrkräfte, die acht Grund- und Werkrealschulen im Schuleinzugsgebiet bei der Klärung des sonderpädagogischen Förderbedarfs von Schülerinnen und Schülern stundenweise unterstützen.

Der sonderpädagogische Dienst wird bei Bedarf von der allgemeinen Schule mit Einwilligung der Eltern beim SBBZ angefordert.

Zu den Aufgaben des sonderpädagogischen Dienstes gehören u.a. (VwV vom 22.08.2008):
• Klärung, ob ein sonderpädagogischer Förderbedarf vorliegt, im Rahmen
einer kooperativen Diagnostik unter Einbezug der Eltern, der Lehrkräfte der allgemeinen Schule und ggf. weiterer schulischer bzw. außerschulischer Fachkräfte
• Beratung von beteiligten Lehrkräften und Eltern
• eine Beteiligung an der Förderplanung der allgemeinen Schule, ggf. unter Einbezug von anderen Unterstützungssystemen

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.